11.4.-6.5. Ausstellung „an.organ.art“

Vernissage: Sonntag, 11. April 2010 um 11 Uhr mit LIVE PERFORMANCE von H. Rogra + Vakinore
Laudatio: Barbara Rapp

Ausstellende KünstlerInnen: Maks Dannecker (Salach/D), H. Rogra + Vakinore (Salzburg/A), Balazs Szücs (Wien/A-Ungarn), Friedrich J. Tragauer (Villach/A) und Werke von Hermann Nitsch (Wien/A) als Leihgabe der Galerie Rimmer

Gezeigt werden Performance, Fotografie, digitale Kunst, Objektkunst

Ausstellungsort/Veranstalter: Galerie Offenes Atelier D.U.Design

.

Eine vermeintlich unüberwindbare Diskrepanz des Organischen zur leblosen Materie löst sich in der Gruppenausstellung AN.organ.ART auf. Vier Künstler aus Österreich, Deutschland und Ungarn stellen sich in Performance, Fotografie, Digital- und Objektkunst dem Spannungsverhältnis zwischen biologischen Lebendigkeiten und anorganischen Elementen oder Funktionen.

So reagieren beispielsweise Maks Danneckers „Optical Toys” in streng materialisierten Referenzen auf naturgegebene Wahrhaftigkeiten, oder digitalisiert Balazs Szücs das individuelle Befinden zwischen herzlosem Alptraum und erobernden Maschinerien. Biologische und mythologische Wirklichkeiten projiziert Friedrich J. Tragauer auf systemtechnische Zeiterscheinungen. Als Performance, Fotografie und Video interpretieren H.Rogra + Vakinore elementare Kontraste wie Stahl zum weiblichen Körper oder auch ein biblisch abstrahiertes Frauenverständnis zur zeitgemäßen Erspürbarkeit.
Fotoarbeiten fleischgewordener Zeugnisse der Orgien-Mysterien-Theater von Hermann Nitsch, einem der bedeutendsten Vertreter des Wiener Aktionismus‘, schließen den Kreis hin zum Organischen in seiner alle Sinne einbeziehenden Kunstform.

Dieser Beitrag wurde unter Ausstellung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar