Archiv der Kategorie: Allgemein

Feine Freunde

– facebook ermöglicht die Erstellung von privaten Profilen zur Darstellung der eigenen Person, die Profile können untereinander vernetzt werden. Bei facebook werden die „virtuellen Freunde“ selbst gesammelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Facebook

– whatsapp: Benutzer können über whatsapp Textnachrichten, Bild-, Video- und Ton-Dateien sowie Standortinformationen, Dokumente und Kontaktdaten zwischen Personen oder in Gruppen austauschen. Seit August 2016 räumt der Nutzer das Recht ein, regelmäßig die Telefonnummern von Kontakten, die im Adressbuch des Nutzers gespeichert sind, an facebook weiterzugeben und nutzen zu dürfen, um personalisierte Werbung möglich zu machen. Bei whatsapp sammeln virtuelle „Freunde“ die Daten der Nutzer.

https://de.wikipedia.org/wiki/WhatsApp

– twitter wird als Kommunikationsplattform, soziales Netzwerk oder ein meist öffentlich einsehbares Online-Tagebuch definiert. Privatpersonen, Organisationen, Unternehmen und Massenmedien nutzen twitter als Plattform zur Verbreitung von kurzen (max. 140 Zeichen) Textnachrichten (tweets) im Internet. Die „virtuellen Freunde“, hier als follower bezeichnet, abonnieren sich interessante Personen oder tweets.

https://de.wikipedia.org/wiki/Twitter

photo graz 018 – Vernissage am 9.11.2018

photo graz 018
Die Steirische Fotobiennale

Eröffnung: Freitag, 9. November 2018, 19:00 Uhr
Kulturzentrum bei den Minoriten, Mariahilferplatz 3, 1. Stock, 8020 Graz

Eröffnung: LTAbg. Prof. Dr. Sandra Holasek, Kulturstadtrat Dr. Günter Riegler
Zur Ausstellung: Gerhard Gross, Kulturvermittlung Steiermark

Graz bzw. die Steiermark hatte sich ab den 1950er Jahren – mehr als damals die Bundeshauptstadt – zu einem Ort der Produktion und Vermittlung progressiver Fotografie entwickelt, und mit dieser Tradition einen reichen Nährboden für zeitgenössische Fotografie geschaffen.
Die Kulturvermittlung Steiermark präsentiert in der aktuellen Ausgabe der Steirischen Fotobiennale 195 Fotokünstler*innen und -kollektive, geboren oder tätig in der Steiermark. Fotoarbeiten aus den vergangenen zwei Jahren zeigen das Medium im Spannungsfeld von klassischer Annäherung über konzeptionelle Kunst zur heutigen Bedeutung im gesellschaftlichen Kontext.
Zur Ausstellung erscheint ein Handbuch, Biografien und Texte zu den Arbeiten werden im Internet zu finden sein, ein Archiv informiert über die Beiträge der vergangenen Jahre.

Öffnungszeiten: Di – Fr 10-17h, Sa 11-17 h, Eintritt frei!
Ausstellungsdauer: 10. November – 15. Dezember 2018

Eine Ausstellung der Kulturvermittlung Steiermark, gefördert durch Mittel des Kulturamtes und des Bürgermeisteramtes der Stadt Graz, sowie des Landes Steiermark, Abteilung Kultur, Europa, Außenbeziehungen.

INFO: 0316 872-4931, photo-graz.kulturvermittlung.org

1.12. – 16.12. BV Jahresausstellung 2017

 

Luka Anticevic – Eva Asaad – Margaretha M. Bauer – Peter Bauer – Hamo Cavrk – Britta Elsner – Frida Fellinger – Crtomir Frelih – Irmgard Hummitzsch – Christine Huss – Günther Jordan – Elisabeth Juan – Angela Kaisermayer – Kurt Kellner – Nadia Kisseleva – Andres Klimbacher – Peter Kohl – Brigitte Kranz – Arnold Kreuter – Wolfgang Kropfitsch – Astrid Langer – Fritz Langhammer – Helmut Machhammer – Michael Maicher – Heinz Möseneder – Marianne Oberwelz – Gertraud Parsons – Richard Podliska – Ingrid Pototschnik – Ales Sedmak – Walter Tomaschitz – Friedrich J. Tragauer – Petra Tragauer – Petra Treffner – Heinrich Untergantschnig – Gertrud Weiss-Richter – Edwin Wiegele – Heliane Wiesauer-Reiter – Linder Zimmermann – Schuller/Hanakam – 1000&

Die Presse Markenwettbewerb 2017

Entwurf und Einsendung zum Thema Generationenfrage – das zusammenleben der Zukunft:

Gereationenakademie

 

Der Trend liegt im Auseindanderteilen der Generationen. Jung und Alt gehen ihrer Wege.

Die Trendumkehr liegt in Wohn- und Lebensräumen mit großzügigen Begegnungszonen und gemeinschaftlichen Aufenthaltsbereichen. Durch aktives Zusammenführen der Generationen kann ein Dialog stattfinden und das Verständnis füreinander gestärkt werden.

Eine Generationenakademie zeigt die Vorteile des intergenerativen Zusammenlebens auf.