Anna Schueler: (6) Ist die Malerei ein Auslaufmodell?

Für diese Woche steht bei Anna Schüler diese Frage zur Diskussion:
Ist die Malerei tatsächlich altmodisch, ein abgelaufenes Kunstmodell, ausgereizt? Sie schreibt: „Mittlerweile malt fast jeder. In Kursen kann man seine eigene Kunstwerke erstellen, die sich dann gut im Wohnzimmer machen. Leinwände und Farben gibt es bei Aldi oder Lidl zu Billigpreisen und tausende Freizeitkünstler drängen auf den Markt.
Täten wir also alle gut daran, nach neuen Ausdrucksformen zu suchen….?

Meine Antwort:

Kunst ist unabhängig von der Art oder Form des Ausdruckes. Neue Ausdrucksformen sind meiner Meinung nach nicht mehr zu finden. In der Kunst ist alles schon einmal dagewesen. Auch die durch die heutige Computertechnik möglich gewordenen Arbeiten können nur noch verbessert, aber nicht mehr neues hinzuerdacht werden. Ein Künstler sollte sich nicht der Überlegung hingeben, ein bestimmtes Ausdrucksmittel zu verwenden, um aufzufallen oder sich aus der Masse abzuheben, sonder nach dem einen, für ihn bestimmten Ausdrucksmittel zu suchen, mit dem er/sie sich am besten auszudrücken vermag. Nur dann ist Kunst identisch und echt.

Daher ist die Malerei kein Auslaufmodell, sondern lediglich ein viel genutztes Ausdruckmittel.

Schreibe einen Kommentar