Schlagwort-Archive: mauer

Die Collage

Die Collage ist eine Technik der Bildenden Kunst, bei der durch Aufkleben (frz. coller = kleben) verschiedener Elemente ein neues Ganzes geschaffen wird, den einzelnen Teilen eine neue Interpretation übergestülpt wird. Es können beispielsweise Zeitungsausschnitte, Bänder, Stücke farbigen Papiers, Fotografien etc auf einen festen Untergrund oder Leinwand zusammengesetzt werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Max Ernst meinte 1962: „Collage-Technik ist die systematische Ausbeutung des zufälligen oder künstlich provozierten Zusammentreffens von zwei oder mehr wesensfremden Realitäten auf einer augenscheinlich dazu ungeeigneten Ebene – und der Funke Poesie, welcher bei der Annäherung dieser Realitäten überspringt.“
Große Künstler wie Pablo Picasso, Georges Braque, Jean Miro und Salvatore Dali etwa haben sich dieser Technik bedient.
Die ursprüngliche Form der Collage wird heute von Computertechnik und deren Möglichkeiten überholt. Mit Computerprogrammen lassen sich in digitaler Form und ohne großen Aufwand Bildteile zusammensetzen.
Urheberrechtlich ist die Collage umstritten. Man kann in ihr eine unfreie Bearbeitung, bei der die Genehmigung der Werke fremder Urheber eingeholt werden muss, oder eine freie Bearbeitung sehen. Eine freie Bearbeitung liegt vor, wenn der Eindruck des Originals gegenüber demjenigen der neuen Werke „verblasst“.
Derzeit verwende ich ausschließlich eigene Fotografien, interpretiere das Abgebildete neu, füge hie und da Zeichnungen hinzu oder schneide Inhalte weg. Der Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

9.7. Vernissage mauer.fall

Ausstellungseröffnung: 9. Juli 2010  um 19.00

Cafe Szenario, Völkendorfer Strasse 1 in Villach

Ausstellungdauer vom 10. Juli bis 14. August

………………………………………………………………………………………..

Beeinflusst durch den Besuch der Reststücke der Berliner Mauer entstanden die Arbeiten zur Ausstellung mauer.fall.

Mauern entstehen immer wieder, sind Befestigungen, Sicherungen, Schutz, Begrenzung und Grenzmarkierung. Mauern entstehen aber auch unsichtbar, zwischen Menschen verschiedener Kulturen, Interessen, Meinungen, durch Missverständnis und Unverständnis. Mauern werden aber auch wieder eingerissen und zerstört.

Diese Prozesse finden Niederschlag in den Bildern der Künstlerin Petra Tragauer durch übermalen, abkratzen, zerschneiden und wieder zusammen fügen von eigenen Fotografien.

Bildergalerie:

[nggallery id=10]