Mytoformen

Die folgenden Werke der Ausstellung Mythoformen haben eine Bildgrösse von 50 x 70 cm und sind auf Papier gefertigt. Angewandt wurde dabei eine Acryl-Mischtechnik. Alle Bilder sind mit Passepartout in einem Alu-Glaswechselrahmen gerahmt. Die Ausstellung besteht aus 13 gleich grossen Bildern, die alle horizontal oder vertikal gehängt werden können.

“Von der Innerlichkeit des Mythos“
Herr Professor Hannes Baier, künstlerischer Leiter der Leonardo Kunstakademie Salzburg schreibt folgendes zu den Werken des Künstlers:
In seiner Auseinandersetzung mit den Mythen der Antike schuf Friedrich J.Tragauer freie Evokationen sinnbildlicher Gestaltung in verschiedenen Mischtechniken. Visionäres und Traumhaftes fanden durch intensive Auseinandersetzung mit der Welt des Mythos ihren Niederschlag in bewegten Darstellungen und Abstraktionen einer fern gerückten Welt außerhalb jeder aufgeklärten Nüchternheit heutiger Weltbilder. Der Künstler Friedrich J. Tragauer verstand es in seiner Schlichtheit des Ausdrucks Momente einer transzendenten metaphysischen Welt längst vergangener Deutungen in unsere Zeit zu übertragen, die trotz Aufklärung und Wissenschaftsgläubigkeit der Antike verpflichtet bleibt und als solche eine Wiederbelebung erfährt. Friedrich J. Tragauer versteht es mit seiner Kunst vortrefflich die Worte Pablo Picassos zu verifizieren: „Kunst ist eine Lüge, die uns die
Wahrheit erkennen lässt.“ Die Schöpfungen des Künstlers Friedrich J. Tragauer werden uns auch in Zukunft durch Symbolgehalt und Tiefgründigkeit sowie origineller Ausdrucksweise überraschende Ergebnisse aufzeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*