Ausstellung: „oberflächlich“ Künstlerhaus Klagenfurt 10.05-15.6.2019

Teilnehmende Künstler:
Sigrid Friedmann, Ulrich Kaufmann, Claudia Larcher, Friedrich J. Tragauer, Petra Tragauer.

Programmheft Oberflächlich

Programmheft Oberflächlich

Ein Ausstellungskonzept von Ulrich Kaufmann und Sigrid Friedmann: Jetzt gibt es nur jetzt. Die Vergangenheit ist flächig, die Gegenwart ist spitz. Rückblickend entstehen Oberflächen. Oberflächen des Bekannten. Vielleicht heißt oberflächlich sein, auf nur Bekanntes zurückzugreifen, nichts offenzulegen um nicht angreifbar zu werden, weil Oberflächen sind Angriffsflächen und Angriffsflächen bieten die Möglichkeit angegriffen zu werden. Oberflächen sind nicht oberflächlich. Sie wirken sich aus auf, sie leiten weiter an. Von Oben gesehen ist alles flach. Von der Seite schaut es schon wieder ganz anders aus.

Die Ausstellung thematisiert das Oberflächliche in Raum und Bedeutung. Das Konzept nützt das Prinzip der Oberflächenspannung, um über die Hülle hinaus zu gehen und gibt dem Oberflächlichen eine Tiefe, die ohne sie nicht existiert. Von der Oberfläche schließen wir auf Darunterliegendes. Raum- und Videoinstallationen, interaktive mediale Objekte, multimediale Erlebnis- und Wahrnehmungsräume, die einzelnen Räume werden jeweils von einer in sich geschlossenen Arbeit bespielt. Text: S. Friedmann, U. Kaufmann

Raumkonzept der durch Minicomputer gesteuerten Lichtobjekte von Friedrich J. Tragauer

Raumkonzept der durch Minicomputer gesteuerten Lichtobjekte von Friedrich J. Tragauer

Im Frühsommer 2018 lädt der Filmemacher, Video- und Installationskünstler Ulrich Kaufmann, Kurator und Initiator der Ausstellung oberflächlich den Multimedia Künstler Friedrich J. Tragauer zur Teilnahme an der Ausstellung oberflächlich ein.
Für F.J. Tragauer begann dann zuerst ein Brainstorming über das Thema. Über die zu verwendenden Materialien war sich Tragauer bereits von Anfang an im klaren, es sollte Kunst und Technik vereint werden und so elektronische Lichtobjekte entstehen – ähnlich dem allerersten seiner gebauten Lichtobjekte Neue Aufklärung, in dem bereits Arduinos (Minicomputer) gesteuerte Lichtbänder, Floreszenz Folien und Spiegelfolien verbaut waren.

Eine der 5 Arbeiten von F.J. Tragauer mit dem Titel Caswash:

Die Arbeit "carwash" und die unterschiedlichen Beleuchtungszustände

Das Lichtobjekt Carwash ist mit einer Zwischenebene gebaut, in der die fünf Servoantriebe für die quadratischen drehbaren „Waschstraßen- zustandsplatten“ angebracht sind. Die fünf Servos werden von einem extra Arduino (Minicomputer) teils gleichmäßig, teils zeitversetzt angesteuert. Vom Ton der Servos klingt es angelehnt so, wie sich etwa ein Autoscheibenwischer anhört. Es gibt vier LED Lichtbänder: ein weißes Auflicht LED-Band, ein UV-LED-Band zum Aufladen der dünnen phosphoreszierenden Leuchtstreifen (Scheibenwischer die dann im Dunklen ebenfalls bewegt leuchten) ein UV-LED-Band Backlight und ein blaues LED-Band das die Basiselektronik (bei jedem Lichtobjekt-Kasten vorhanden) zeigt.

Servo der drehbaren Elemente

Servo der drehbaren Elemente

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung: Vernissage „EXIT 27“ am Freitag 26. April 2019, um 18.00 Uhr in der Galerie Herzogburg, St.Veit/Glan

Anläßlich der EU-Wahl 2019 findet die Ausstellung „EXIT 27“ in der Galerie Herzogburg • Burggasse 9 • 9300 St.Veit/Glan vom 27.04-bis 29. 05. 2019 statt und wird von LH Dr. Peter Kaiser eröffnet. Zur Ausstellung spricht Dr. Renée Gadsden.

Friedrich J. Tragauer ist mit der interaktiven Objektinstallation und dazugehörendem Video „Die Entführung Europas“ vertreten.

Für diese Ausstellung haben die Galeristen der Galerie Herzogburg viele KünstlerInnen nicht nur aus Österreich sondern auch aus Italien, Slowenien und Deutschland eingeladen, sich zum Ist-Zustand oder zur Zukunft Europas Gedanken zu machen. Wir werden von jedem Künstler, der an dieser Ausstellung teilnimmt, ein Kunstwerk über ein Thema die EU betreffend präsentieren. Einschränkungen in Form von Material oder Ausführung gibt es nicht. Auch die absolute Freiheit der Meinungs-äußerung ist uns wichtig. Es sollen möglichst viele Aspekte die EU betreffend, vertreten sein. Gefragt ist nicht ein parteipolitisches Outing, sondern das Aufgreifen eines der vielen Themen Europas. Dinge die Künstler gutheißen oder schlecht finden, Dinge die sie ändern würden, wenn sie könnten.

Folgende weitere KünstlerInnen nehmen weiters an der Ausstellung teil:

Martina Kreitmeier (D), Volker Sesselmann (D), Thorsten Schütt (D), Flavio Da Rold (I), Jure Markota (SLO), Dušan Kirbiš (SLO), Črtomir Frelih (SLO), Niclas Anatol, Romana Egartner, Jochen Traar, Peter Schurz, Helmut Machhammer, Eva Asaad, Gabi Jost, Petra Treffner, Richard Klammer, Larissa Tomassetti, Frank Tomassetti-Kropiunik, Friedrich Tragauer, Petra Tragauer, Brigitte Kranz, Christine Huss, Kurt Spitaler, Uwe Bressnik, Ina Loizl, Heliane Wiesauer Reiterer, Wolfgang Wohlfahrt, Gernot Fischer Kondratovitch, Manfred Bockelmann, Petar Pismestrovič, Ronald Zechner, Markus Wilfling, Gerald Thomaschütz, Helmut Bleiberschnig, Alexander Kanduth, Jörg Friessnegg, Helga Madera, Johnny Erbler, Sinisa Pismestrovič, Marlies Liekfeld-Rapetti, Gabriele Nero-Stieldorf, Karl Schmidt, …u.v.m. 

Öffnungszeiten:Mi. und Do. von 18.00 – 20.00 Uhr und nach telefonischer Anfrage unter 0664/5211752 oder 0664/3222522.  Galerie Herzogburg • Burggasse 9 •9300 St.Veit/Glan

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

„Elements of nature“ Malprojekt mit 25 Firmenmitarbeitern unter der Leitung von F.J. Tragauer

Elerments of nature: Friedrich J. Tragauer

Elerments of nature: Friedrich J. Tragauer

Elements of Nature Kuratierung: Univ.-Lekt. Mag. art. Dr. phil Renée Gadsden

Univ.-Lekt. Mag. art. Dr. phil Renée Gadsden

Univ.-Lekt. Mag. art. Dr. phil Renée Gadsden

Finale Arbeit „Elements of Nature“ bei der Infineon Technologies Austria AG in Villach gemalt mit 25 Mitarbeitern unter der Anleitung von Friedrich J. Tragauer im Bild die Kuratorin Dr. Renée Gadsden

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zur BV-Jahresausstellung 2018 in der Alpen-Adria-Galerie Klagenfurt – 22.11.2018 Vernissage um 19 Uhr

F.J. Tragauer ist mit dem mehrteiligen Lichtobjekt : Neue Aufklärung vertreten.

Einladung zur BV-Jahresausstellung 2018 in der Alpen-Adria-Galerie Klagenfurt

Einladung zur BV-Jahresausstellung 2018 in der Alpen-Adria-Galerie Klagenfurt

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sa. 6.10.2018: Lange Nacht der Museen 2018 im Atelier Tragauer / Galerie kunst.stoff

Lange Nacht der Museen 2018 im Atelier Tragauer / Galerie kunst.stoff

Lange Nacht der Museen 2018 im Atelier Tragauer / Galerie kunst.stoff

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

DREI FOTOGRAFISCHE WEGE – Eva Asaad . Walter Tomaschitz . Friedrich J. Tragauer – BV-Galerie Klagenfurt Vernissage 5.01.2018, 19Uhr

Die Ausstellung „ Drei fotografische Wege“ von Eva Asaad, Walter Tomaschitz und Friedrich J. Tragauer präsentiert drei verschiedene Zugänge zur Darstellung der Wirklichkeit mit Hilfe des fotografischen Mediums und befasst sich mit Themen wie das fotografische  „Ich – Bild“, die Verweigerung  des bloßen Abbilds, sowie die manipulierte Wirklichkeit mit Hilfe der „Cynatopie“.  Zur Ausstellungseröffnung spricht Dr. Siegrun Maier.

DREI FOTOGRAFISCHE WEGE

DREI FOTOGRAFISCHE WEGE

Im Ausstellungsteil „Phantasmagorische Szenerien“ zeigt Friedrich J. Tragauer Fotokollagen in der Technik „Cyanotypie“ die Beziehung zwischen Mensch, Ding und Ort – eine manipulierte Wirklichkeit. Ergänzt werden die Arbeiten mit Texten von Bettina Schneider.

Vernissage: Dienstag, 05.Februar 2018, 19:00 Uhr

BV Galerie, Feldkirchner Straße 31, 9020 Klagenfurt

Begrüßung: Dr. Peter Türk, BV Präsident

Zur Ausstellung spricht: Dr. Siegrun Maier

Ausstellungsdauer: 06.bis 26. Februar 2018

Öffnungszeiten: Di bis Fr. 15 bis 20 Uhr

Feiertags geschlossen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der BV Galerie Klagenfurt!

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Ausstellung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Vernissage: Do. 28.09.2017 um 19Uhr: head.hunting im Atelier Tragauer / Galerie kunst.stoff

head.hunting

Für die Ausstellung head.hunting sind die Künstler Friedrich J. und Petra Tragauer im wahrsten Sinne des Wortes auf Jagd nach Köpfen gegangen und haben die Jagdtrophäen in unterschiedlichen Serienarbeiten in Szene gesetzt. Dabei beschränkt sich die Jagd nicht nur auf den Kopf im konkreten Sinn als oberstes Körperteil eines Lebewesens, sondern auch auf den Kopf als Zentrum des Denkens und der Kreativität.
Motivation für die Jagd war die Ausschreibung des kärntenweiten Kunstprojekts auf Initiative des Kärntner Kunstvereins zum Thema kopf.head.glava und umspannt alle Kunstsparten mit Veranstaltungen von Mai bis Oktober diese Jahres.
Friedrich J. Tragauer zeigt seine Trophäen in Cyanotypien, Fotografien und Videos. Petra Tragauer präsentiert ihre Beutestücke in Linol- und Scherenschnitten. Die Arbeiten werden am 28. September um 19.00 Uhr mit einer Vernissage im Atelier Tragauer / Galerie kunst.stoff erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
Die Ausstellung ist bis Ende Oktober nach telefonischer Vereinbarung und zur Langen Nacht der Museen 2017 am 7. Oktober von 18.00-1.00 zu besuchen.
 
Ort: Atelier Tragauer / Galerie kunst.stoff , Almblickweg 26, 9500 Villach
Vernissage: Do. 28.09.2017 um 19 Uhr
Ausstellungszeit: 28.09.2017 bis 31.10.2017 Oktober nach telefonischer Vereinbarung und zur Langen Nacht der Museen 2017 am 7. Oktober von 18.00-1.00 zu besuchen.
 
facebook event: https://goo.gl/z8MjiZ
 
 
head.hunting

head.hunting

 
Veröffentlicht unter Allgemein, Ausstellung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SELFISM – Multimediaobjekt bei der Ausstellung „AHEAD of the Game“ kuratiert von Dr. Renée Gadsden

1. 05.2017 kopf.head.glava …

… ein Projekt iniziert vom Kunstvereins Kärnten, findet vom 1. Mai bis zum 26. Oktober 2017 an verschiedenen Orten in Kärnten statt und umfasst sämtliche Sparten der Kunst,  welches im Sommer 2016 öffentlich ausgeschrieben wurde. Die Eröffnungsausstellungen „AHEAD of the Game“ wurde von der New Yorker Kuratorin Dr. Renée Gadsden, Marko Košan und Mag. Tina Teufel unter 122 österreichweiten Einreichungen juriert. Bei der durch Dr. Renée Gadsden kuratierten Ausstellung, die im Künstlerhaus Klagenfurt ab 2.05-26.06.2017 (1.05.2017, 19Uhr Vernissage) gezeigt wird,  werden 25 internationale, nationale und spezifisch kärntner Künstlerpositionen präsentiert.

Der Multimediakünstler Friedrich J. Tragauer mit seinem Objekt „Selfism“ ist einer unter den ausgewählten kärntner Positionen.

Artist using Selfism Box

Artist using Selfism Box

Folgendes Video zeigt die Verwendung seiner Arbeit – es ist erwünscht das auch die Besucher der Ausstellung das Objekt wie im Video gezeigt zahlreich benutzen und ihre Erfahrungen mit anderen Usern teilen. Man sieht auch Einblicke ins Innere der Selfism-Box:

Liebe Benutzer der Selfism-Box bitte uploaden Sie Ihr Bild auf der folgenden Webseite:

www.fb.me/selfism.art

Dieses Video zeigt Ausschnitte des Kuratierungsgesprächs zwischen dem Multimedia Künstler F.J. Tragauer mit der New Yorker Kuratorin Dr. Renée Gadsden über sein Multimedia-Projekt „Selfism“.
 

Relevante Weblinks:

Kunstverein Kärnten / Künstlerhaus Klagenfurt

www.kopf-head-glava.at

AHEAD of the Game

Dr. Renée Gadsden

Veröffentlicht unter Allgemein, Ausstellung, Multimedia | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zur Eröffnung der Gruppenausstellung „AHEAD of the Game“ – 01.05.2017, 19Uhr Künstlerhaus Klagenfurt

AHEAD of the Game
Diese Ausstellung zum Thema „Kopf“ wurde in ganz Österreich ausgeschrieben und von drei namhaften KuratorInnen aus Österreich und Slowenien juriert. Aus 122 Einreichungen hat Jurymitglied Dr. Renée Gadsden nun eine Ausstellung mit dem Titel „AHEAD of the Game“ kuratiert, an der 25 künstlerische Positionen beteiligt sind:

AHEAD of the Game - 25 Künstler Positionen

AHEAD of the Game

AHEAD of the Game

AHEAD of the Game

Weitere Infos: www.kunstvereinkaernten.at/aktuell.html

oder kopf-head-glava.at

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung zur Collector‘s Preview: „AHEAD of the Game“ im Künstlerhaus Klagenfurt, Samstag 29. April 2017 15-­‐17 Uhr (Bitte Voranmeldung)

Zum ersten Mal fndet im Künstlerhaus Klagenfurt ein exklusives „Preview“ (Möglichkeit zur Vorbesichtigung) für Sammler und Kunstbegeisterte statt: drei Tage vor der offziellen Eröffnung der Ausstellung „AHEAD of the Game“, am Samstag 29. April von 15 – 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Die Kuratorin der Ausstellung, Dr. Renée Gadsden, wird anwesend sein und auf Fragen zu den Kunstwerken eingehen sowie aktuelle Entwicklungen im Kunstmarkt, Strategien des Kunstsammelns und das Potential der ausstellenden KünstlerInnen mit den Besuchern diskutieren. KunstsammlerInnen, GaleristInnen, GaleriemitarbeiterInnen, UniversitätsmitarbeiterInnen, Kulturjournal- istenInnen und Kunstbegeisterte sind herzlich eingeladen. Um Anmeldungen wird gebeten:

Tel.: +43 463 553 83
Mail: office@kunstvereinkaernten.at

collectors preview: AHEAD of the Game

collectors preview: AHEAD of the Game

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar